Direkt zum Inhalt
Deutsche Postcode Lotterie logo

Aktion Fischotterschutz

Steinmarderscheune in Hankensbüttel

In der Steinmarderscheune erfahren Besucher viel über die Tiere

Im Otter-Zentrum in der niedersächsischen Südheide begeistern die tierischen Bewohner jährlich circa 80.000 Gäste für den Naturschutz. Viele Gehege in Hankensbüttel trotzen seit über 20 Jahren Wind und Wetter. Besonders stark von der Witterung angegriffen wurde die Steinmarderscheune. Diese kann nun dank des Engagements unserer Teilnehmer rundum erneuert und verschönert werden.

Um Otter – auch Wassermarder genannt – zu schützen und eine reibungslose Koexistenz von Tier und Mensch zu erreichen, betreibt die Aktion Fischotterschutz e. V. das Naturerlebniszentrum. Der Erhalt von Artenvielfalt und Lebensräumen ist für den Verein genauso wichtig, wie die Berücksichtigung ökonomischer und sozialer Ansprüche des Menschen – denn Naturschutz gelingt nur miteinander.

Die Steinmarderscheune im Umbau

Aufklärung für den Artenschutz
Durch die Haltung der einheimischen Marderarten in großzügigen Freigehegen und bei täglich 30 Schaufütterungen sind die Tiere Botschafter für ihre wilden Artgenossen. Außerdem gibt es vielfältige Informationsmöglichkeiten für die Besucher. So leistet die Aktion-Fischotterschutz einen wesentlichen Beitrag zu nachhaltiger Umweltbildung in der Region. Als außerschulischer Lernort und anerkanntes regionales Umweltbildungszentrum besuchen zudem jährlich über 250 Schulklassen das Otter-Zentrum. Die nachwachsende Generation wird so für Natur- und Artenschutz zu begeistert. Das pädagogische Angebot bringt den Besuchern die Tierart Steinmarder näher und sie verstehen, wie wichtig ihr Schutz ist.

Top