Direkt zum Inhalt
Deutsche Postcode Lotterie logo

Biologische Station Bonn / Rhein-Erft

Lebensräume für die Gelbbauchunke

In sonnigen Tümpeln mit wenig Vegetation und an warmen Flächen im Wald fühlt sich eine Tierart besonders wohl: Die Gelbbauchunke. In ganz Europa ist sie streng geschützt und ihr Vorkommen sehr selten. Deshalb hilft die Biologische Station Bonn / Rhein-Erft e. V. durch das Anlegen neuer und die Veränderung bestehender Biotope.

Ein Pionier der Natur
Als sogenannte Pionierart bevorzugt die Gelbbauchunke neue Lebensräume und meidet verwilderte Gegenden. Aus diesem Grund hebt der Verein konkret drei neue Tümpel aus und befreit bereits vorhandene Gewässer von wilder Vegetation. Im Winter zieht sich die Froschlurch-Art in die umliegenden Wälder zurück, doch auch hier bevorzugt sie ruhige Umgebungen. Durch Mahd und Entfernung des Gehölzes fühlt die Unke sich schnell heimisch und die Population wächst wieder.

Paradies der Artenvielfalt
Das Vorkommen der Gelbbauchunke ist außerdem ein Indikator für einen besonderen Lebensraum, der auch zahlreiche andere Tierarten wie z.B. Libellen anzieht. Unsere Teilnehmer leisten so mit diesem Projekt einen großartiger Beitrag zum Schutz der lokalen Biodiversität.

Top