Direkt zum Inhalt
Deutsche Postcode Lotterie logo

Der PARITÄTISCHE, Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Selbsthilfecafé 'Treffpunkt Demenz'

Im 'Selbsthilfecafé Demenz' soll ein reger Informationsaustausch zum Thema Pflege und Entlastungsmöglichkeiten der Angehörigen stattfinden.

Der Verein steht für sachliche und innovative Sozialarbeit zum Wohle jedes einzelnen Menschen und der Gesellschaft. Das Alten- und Service Zentrum (ASZ) Nord ist eine Einrichtung, in der ältere Menschen mit verschiedenen Problemen betreut werden. Sozial- sowie Pflegeberatung gehören zum Programm der generationsübergreifenden Projekte, die in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfekontaktstelle 'KOBES' angeboten werden.

Die Lebenssituationen von Angehörigen, deren Familienmitglied an Demenz erkrankt ist, sind sehr häufig an Pflegepersonal und ihre häusliche Umgebung gebunden. Dadurch bleibt wenig Zeit für die Pflegenden, zudem steigt das Risiko einer Isolation sowie weiterer Erkrankungen enorm an. Diesen Themen hat sich der Wohlfahrtsverband in Magdeburg angenommen, um einerseits den Familien den Umgang mit dieser Krankheit zu erleichtern und andererseits einer Vereinsamung vorzubeugen.

Dafür wurde das Projekt 'Selbsthilfecafé Demenz' ins Leben gerufen. Hier soll ein reger Informationsaustausch zum Thema Pflege und Entlastungsmöglichkeiten der Angehörigen stattfinden. Im Café können die Angehörigen aus den Erfahrungen der anderen Teilnehmer lernen und neue Kraft schöpfen. Sie sind dann nicht mehr alleine mit ihren Problemen und können im Rahmen des Angebots auch an Sozialberatungen und Fachvorträgen teilnehmen.

Nicht nur die Angehörigen profitieren von diesem Programm. Mit Musik und handwerklichen Tätigkeiten bietet das Fachpersonal einmal im Monat ein kostenfreies Betreuungsangebot an, um den Demenzkranken Zufriedenheit und kleinen Erfolgserlebnissen zu ermöglichen – denn alltägliche Fähigkeiten bleiben im Gedächtnis.

Dank der Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie soll das Programm als dauerhaftes Angebot in das ASZ integriert werden und langfristig dazu beitragen, den Angehörigen Hilfestellung zu leisten und die Pflegesituation zu entspannen. Dadurch können die durch Überbelastung entstandenen Krankheiten minimiert oder gänzlich vermieden werden. Der Wohlfahrtsverband bietet den Demenzerkrankten durch geschultes Personal schöne Stunden, in denen die Gefühle des Alltags wieder aufleben können – denn Erinnerung ist immer eine Form der Begegnung.

Top