Direkt zum Inhalt
Deutsche Postcode Lotterie logo

NABU-Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Schwalbenfreundliches Haus

Schwalben gelten nicht nur als Glücksboten, sondern zeigen laut Volksmund auch das Wetter an.

Der NABU, einer der größten Naturschutzverbände Deutschlands, setzt sich bereits seit mehr als 115 Jahren für den Natur- und Umweltschutz ein. Mehr als 600.000 Mitglieder und Förderer unterstützen den Einsatz für Mensch und Natur. Der Verein möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen – schließlich sollen auch kommende Generationen eine Erde vorfinden ist, die lebenswert ist, mit guter Luft, mit sauberem Wasser mit gesunden Böden und mit einer großen Vielfalt an Lebensräumen und Arten.

Tiere, die wir hierzulande immer seltener sehen, sind die Schwalben, die schon immer beliebt waren. Schwalben gelten nicht nur als Glücksboten, sondern zeigen laut Volksmund auch das Wetter an. Fliegen sie tief, droht Regen; fliegen sie hoch, ist gutes Wetter im Anmarsch. Früher waren Schwalben für uns ganz selbstverständliche Mitbewohner, nicht nur in unseren Dörfern und auf Bauernhöfen, sondern auch in Städten. Weil ihre Nester im Zuge von Sanierungsmaßnahmen verschwinden, finden sie heute immer seltener geeignete Nistmöglichkeiten, auch das Nahrungsangebot wird knapp. Das Ergebnis: Schwalben sieht man in urbanen Gebieten nur noch selten bis gar nicht mehr.

Um das zu ändern, hat der NABU das Projekt 'Schwalbenfreundliches Haus' ins Leben gerufen. Der NABU-Landesverband Baden-Württemberg möchte im Rahmen dieser bundesweiten Aktion Bürger/-innen aller Altersklassen für das Thema sensibilisieren und selbst zu Schwalbenschützerinnen und -schützern machen – und das geht ganz einfach: Hausbesitzer/-innen, die Schwalben an ihren Häusern brüten lassen oder Nester aufhängen, erhalten (auf Antrag) eine Plakette. Machen Sie ihr Heim schwalbenfreundlich und helfen Sie mit, diesen wunderbaren Wetterboten wieder eine lebenswertere Umgebung zu geben.

#3Fragen3Antworten

Warum unterstützt der NABU ein Projekt zum Schutz von Schwalben?
Der NABU hat die Aktion „schwalbenfreundliches Haus“ ins Leben gerufen, um auf die massiven Probleme der Schwalben aufmerksam zu machen – und darauf, wie wir Menschen ihnen ganz einfach helfen können. Denn die fliegenden Glücksboten finden immer weniger Nahrung, Nistplätze und Baumaterial für ihre Nester. Vorhandene Nester werden bei Sanierungsarbeiten oftmals – auch aus Unwissenheit – widerrechtlich entfernt. Deshalb zeichnen wir mit einer Plakette Häuser aus, an denen Hausbesitzer Schwalben brüten lassen oder sogar zusätzliche Nisthilfen aufhängen. Die Plakette ist ein Dankeschön für die Gastfreundschaft der Hausbesitzer – und macht zugleich andere Menschen darauf aufmerksam, wie wichtig der Schutz der Sommerboten ist.

Das Projekt läuft noch bis Ende 2018. Was ist der aktuelle Stand?
Dank der Unterstützung der Postcode Lotterie können wir unter dem Motto „300 Wohnungen für Schwalben im Ländle“ den NABU-Gruppen in Baden-Württemberg insgesamt 300 Doppelnisthilfen für Mehlschwalben gratis zur Verfügung stellen. Gut 250 davon, jeweils zusammen mit öffentlichkeitswirksamen Plaketten, sind bereits bei unseren Gruppen angekommen, die ihrerseits Werbung machen für das Wohl der Schwalben.

Was wünschen Sie sich bzw. der NABU für das Jahr 2018?
Wir wünschen uns, dass möglichst viele Schwalben ihre Nester unversehrt wiederfinden, wenn sie aus ihren Überwinterungsgebieten zu uns zurückkehren. Dass neue Nisthilfen schnell angenommen werden und sich die schwalbenfreundlichen Hausbesitzer schon diesen Sommer über die Flugkünstler freuen können. Und dass noch mehr Menschen ihre Begeisterung für unsere Natur entdecken und sich für sie einsetzen!

Top