Direkt zum Inhalt
Deutsche Postcode Lotterie logo

Alternation e.V.

Versorgt! Minitopia zum Anfassen

Gegärtnert wird in mobilen Hochbeeten, die aus Holzpaletten angelegt werden

Entwicklungs- und umweltpolitische Bildung sowie soziale Gerechtigkeit – das sind die drei Themen, die sich der Verein 'Alternation' auf die Fahnen geschrieben hat. Die Mitarbeiter möchten jeden motivieren, selbst aktiv zu sein – am besten im Team.

Entstanden ist die Initiative aus der Idee, Community-Projekte auf einer Internet-Plattform zu dokumentieren und die Themen so in der Öffentlichkeit zu platzieren. Das soll das gesellschaftliche Bewusstsein schärfen.

Versorgt!

Beim Pilotprojekt Versorgt! lernen kleine und große Stadtkinder spielerisch, sich lokal ohne Supermarkt, Kaufhaus und Lieferdienste mit dem Lebensnotwendigsten selbst zu versorgen. Auf einem Grundstück mit 120 m² Werkstätten und 600 m² Grünfläche auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg probieren sie auf Nachbarschaftsebene aus, wie ein Alltag allein mit den vorhandenen Ressourcen praktisch aussehen könnte.

Gegärtnert wird in mobilen Hochbeeten, die aus Holzpaletten angelegt werden.Im Ergebnis soll 'Minitopia' eine Plattform, Keimzelle und Spielplatz urbaner Selbstversorgung werden.

Wichtigster Bestandteil des Pilotprojekts ist die Entwicklung von mobilen, langfristig weitgehend autarken Selbstversorger-Gärten nach den Prinzipien der Permakultur. Dadurch wird das Denken in Kreisläufen gefördert, die Menschen werden darüber hinaus dazu motiviert, essbare Pflanzen anzubauen. Im besten Fall sollen Anwohner dafür gewonnen werden, auf dem Teil der Elbinsel eine gemeinschaftsorientierte selbstverwaltete Struktur für die lokale Lebensmittelversorgung in Wilhelmsburg aufzubauen.

Top